Zurück zur Startseite Wappen von Steinmauern

Flößereimuseum mit Pamina Rheinpark

Geschichte erlebbar gemacht:
Das Flößereimuseum in Steinmauern

Das Flößereimuseum ist einzigartig und so wohl nur an einem wahrhaft historischen Standort vorstell- und realisierbar: Die Flößer aus Steinmauern flößten vor rund 200 Jahren die hoch begehrten Schwarzwaldstämme den Rhein hinunter bis hin zu seiner Mündung in Holland. Sie wurden u.a. zum Bau unzähliger Segelschiffe benötigt und waren Voraussetzung für den damaligen Welthandel. Holz war ebenso begehrt wie heute der Rohstoff Erdöl. Und bereits damals konnte man ähnlich gute Preise dafür erzielen. Diese große Ära vermittelt das Flößereimuseum in seinen Räumen und dem großzügig gestalteten Außenbereich und versetzt uns damit in die Alltagswelt der Flößer, ihre Techniken und Werkzeuge.
Anhand zahlreicher Modelle wird veranschaulicht, wie gewaltig die für den Transport des Holzes zusammengesetzten Flöße damals waren. Heute weiß kaum noch jemand, dass diese bis zu 300 m lang waren und dabei rund 600 Mann Besatzung erforderten. Um auch die übrigen Lebensbedingungen dieser Zeit zu erleben, gibt es im Flößereimuseum eine Extraabteilung der „guten alten Zeit“. Da wurden zahlreiche Exponate aus der Zeit der Flößer zusammengetragen. Die große Zeit der Flößer – hier kann man sich ein umfassendes Bild machen.
Das Museum im Dachgeschoss des Rathauses ist von Februar - Dezember jeden 1. Sonntag im Monat von 14-17 Uhr geöffnet. Gruppenführungen nach Vereinbarung.

Eine Region als Museum:
Der PAMINA-Rheinpark

Steinmauern liegt im Herzen des PAMINA-Rheinparks und war von Anfang an mit dabei bei diesem deutsch-französischen Vorzeigeprojekt. Unser Ort ist Teil der Gesamtfläche von 770 km² zwischen Leimersheim/Leopoldshafen-Eggenstein im Norden und Rheinmünster-Greffern sowie Drusenheim (F) im Süden.
Neun Museen, zwei grenzüberschreitende Naturschutzzentren, über 60 Stationen am Wegesrand und ein weitläufiger Radrundweg, der das deutsche und französische Ufer mittels dreier Fähren miteinander verbindet, sind die wesentlichen Elemente dieses ständig wachsenden Kulturprojektes.