Bundesweiter Warntag im Dezember 2022

Bundesweiter Warntag am Donnerstag, dem 8. Dezember 2022, 11:00 Uhr
 

Der Warntag ist ein gemeinsamer Aktionstag bei dem Bund und Länder, sowie teilnehmende Kreise, Städte und Gemeinden in einer Übung ihre Warnmittel erproben. Der Warntag ist ein bewusster Stresstest für die Warninfrastruktur in Deutschland. Im Alltag laufen die Warnsysteme zuverlässig. Ein Stresstest unter besonderen Bedingungen ist dennoch nötig für die Härtung und Weiterentwicklung des Warnsystems. Der Warntag soll daher ganz gezielt dabei helfen, Optimierungspotenziale zu identifizieren.

Um 11:00 Uhr aktivieren die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte zeitgleich unterschiedliche Warnmittel. Im Gefahrenfall ertönt das Sirenensignal eine Minute als an- und abschwellender Heulton. Dies bedeutet für die Bevölkerung, dass sie ihre Rundfunkgeräte auf einen örtlichen Radiosender schalten und auf Durchsagen achten sollen. Fenster und Türen sollen umgehend geschlossen werden. Sobald die Gefahr nicht mehr besteht, ertönt das Sirenensignal eine Minute als Dauerton.

Die Bürger werden gebeten, Kinder und ältere Menschen über den Bundesweiten Warntag zu informieren. Über die WarnApps NINA und BIWAPP wird zudem informiert.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass zu diesem Zeitpunkt keine Gefahr für Leben, Gesundheit oder Sachwerte besteht.

Weitere Informationen finden Sie hier:

warnung-der-bevoelkerung.de

Zum Seitenanfang