Gemeindeportrait

Das Flößerdorf Steinmauern

Steinmauern kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1239 n. Chr. zurück. Vermutlich ist der Ort aber schon viel älter, denn verschiedene Münzfunde, Fundamente römischer Bauwerke und ein im Goldkanal gefundener römischer Meilenstein bestätigen diese Vermutung. Auch der Ortsname geht wahrscheinlich auf ein römisches Relikt zurück. Eine aus Steinen erbaute Mauer war in einer Gegend, in der es zwar viel Holz, aber kaum genug Steine für die Fundamente der Häuser gab, wohl etwas Besonderes, sonst hätte man nicht einen ganzen Ort danach benannt.

Als wichtige Drehscheibe der badischen Holzwirtschaft waren es im 18. und 19. Jahrhundert die Steinmauerner Flößer, die den überregionalen Ruf und die wirtschaftlichen Belange prägten. Ihnen verdankte der Ort seine besondere Rolle als großer Umschlagplatz und Hauptmarkt, was gewisse Privilegien in der Region mit sich brachte. In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts entstand der „Goldkanal“ durch den Einsatz des Kiesbaggers „Rheingold“. Heute ist der Goldkanal eines der wichtigsten Naherholungsziele in der Region und Teil des Pamina-Rheinparks.

Interessieren Sie sich für unsere Geschichte, dann werfen Sie doch einen Blick in unser Heimatbuch "Steinmauern - Eine Chronik", das im info-büro der Gemeinde erhältlich ist.

Imagefilm

Zahlen & Fakten

Einwohnerzahl3.142 (Stand 2019)
Gemarkungsfläche1.240 ha
LandkreisRastatt (RA)
RegierungsbezirkKarlsruhe
RegionMittlerer Oberrhein
Höhenlage110 m ü. NHN
Postleitzahl76479
Vorwahl Telefon07222
PartnergemeindeSteinmaur (Schweiz)
InfrastrukturAnbindung an A5 (8 km), Flughafen Baden Airpark (20 km)
Haushaltsplan 2020 

KONTAKT

Rathaus - info-büro
Hauptstraße 82
76479 Steinmauern
Telefon: 07222 9275-0
Telefax: 07222 9275-20
rathaus@steinmauern.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag
08.00 - 12.30 Uhr
Montagnachmittag
14.00 - 16.00 Uhr
Mittwochnachmittag
14.00 - 18.00 Uhr

Zum Seitenanfang